Brandrelations

Traditional goes crypto

Netzwoche

Bild & Autor: Philippe A. Naegeli, CEO Gentwo

„Ich kann mir nur eine Welt vorstellen, in der Finanzprodukte wieder Freude machen“

Der Zürcher Verbriefungsspezialist Gentwo hat das erste Setup zur Lancierung von Anlageprodukten der neuen Generation entwickelt. 
Durch das bilanzneutrale Emissionsprogramm ist es professionellen Investoren nun möglich, nicht nur bankfähige, sondern auch nicht bankfähige Vermögenswerte zu verbriefen und als Finanzprodukt mit einer Schweizer ISIN umzusetzen. Zu den vormals nicht bankfähigen Basiswerten gehören zum Beispiel digitale Assets. Diese sind nun dank Gentwo Digital konventionell über eine Bank investierbar. Mit Gentwos Tochterunternehmen wurde so erfolgreich eine Brücke zwischen traditionellem Finanzmarkt und dem neuen Krypto-Markt gebaut.

Endlich wird das volle Potenzial der Märkte genutzt!

Krypto-Anlagen zeigen anschaulich, wie theoretisch alle Anlageideen durch bankfähige/konventionelle Wertpapiere (schweizkonforme Investmentzertifikate) umsetzbar geworden sind. Asset Manager, Finanzintermediäre, Familiy Offices oder Banken können Vermögenswerte wie Private Equity, Private Debt, Peer-to-Peer-Kredite, Kunst, Krypto-Assets und anderes bilanzneutral für ihre Kunden auf den Markt bringen. In der Folge können neue Basiswerte auf eine lang bewährte Weise (konventionell verbrieft) Einzug in Portfolios halten. Damit wird eine entstandene Lücke zwischen der traditionellen Finanzwelt und einem immer stärker werdenden Anlagebedürfnis nach neuen Anlageklassen geschlossen.

Modular – zweckorientiert – nutzenstiftend

Die Konzentration auf sogenannte ausserbilanzielle Anlageprodukte löst aber auch für viele Finanzmarktteilnehmer Probleme hinsichtlich sinkender Margen und Wachstumsbarrieren. Neue Leistungspotenziale sind durch den Zugang zu einer theoretisch unbegrenzten Welt von Anlageklassen entstanden. Finanzintermediäre, einschliesslich Banken, können sogar eine insgesamt bessere Anlagequalität in Bezug auf ihr Angebot erzielen. Sie können das Setup von Gentwo für die Entwicklung von eigenen Produkten nutzen und dabei echte Geschäftsinnovationen realisieren. Wenn es darum geht, andere Finanzmarktakteure zu einem Innovator zu machen, verfolgt Gentwo einen modularen und partnerschaftlichen Ansatz. Mit Gentwo Digital wurde eine Tochtergesellschaft von Gentwo mit Sitz im Crypto Valley Zug (Schweiz) gegründet. Das Joint Venture mit der Blockchain-Beratungsfirma Inacta macht alle digitale Assets bankfähig und über konventionelle Anlagelösungen (Investmentzertifikate) zugänglich.

Schweizer Ingenieurskunst trifft auf Leidenschaft

Gentwo und Gentwo Digital formieren sich aus einer Gruppe von Unternehmern, die ihren Antrieb aus Leidenschaft, etwas Neues zu schaffen, schöpfen. Professionelle Investoren profitieren von einem direkten Zugang zu Experten, die zwei Welten miteinander vereinen: den etablierten Finanzmarkt sowie eine neu entstehende, sich schnell entwickelnde Anlagewelt. Dies ermöglicht es, die Schweizer Kultur noch effektiver zu erleben, sie nachhaltig weiterzuentwickeln – und sie weltweit zu «exportieren». Typische Schweizer Attribute, die sich in allen eidgenössisch dominierten Branchen wiederfinden, gelten auch für Gentwo und seine Partner: Fairness, Zuverlässigkeit, smarte Ingenieurskunst, die Fokussierung auf höchste Qualität sowie das hartnäckige Bestreben, etwas Besonderes zu erreichen.