Brandrelations

Zukunft BankingMovers & Shakers«Fintech-Start-ups sind die Revolutionäre der Finanzindustrie»

«Fintech-Start-ups sind die Revolutionäre der Finanzindustrie»

Bild & Kolumnist: Thomas Landis, Head of F10

Die Bedürfnisse der nächsten Generation von Banken- und Versicherungskunden befinden sich im Wandel. Auch im traditionellen Finanzbereich übernimmt die Digitalisierung das Steuer. Für bewährte Geschäftsmodelle wird es immer schwieriger, sich neben jungen, innovativen Konzepten zu behaupten. Agile Fintech-Start-ups verändern den altbekannten Finanzmarkt schnell und nachhaltig. Solider, einheitlicher Service, persönliche Beratung gepaart mit einer starken Marke sind heute kein Erfolgsgarant mehr, um attraktiv zu bleiben. Das Schlüsselwort im Zeitalter der Digitalisierung heisst Kundenfokus. Die jüngere Kundschaft ist digital affin und erwartet einen qualitativ hochstehenden, unkomplizierten Service. Sie möchten Transaktionen unabhängig, auf dem Smartphone und ohne direkte Interaktion mit dem Berater vornehmen, ähnlich wie dies bei der Unterhaltungsindustrie der Fall ist.  

Finanzinstitute müssen sich bewusst sein, wie sie ihre Produkte und Services auf die Bedürfnisse der jüngeren Generation anpassen können. 

Thomas Landis, Head of F10

Eine langfristige Kundenbeziehung ist keine Selbstverständlichkeit mehr. Heute ist es einfacher als je zuvor, den Anbieter zu wechseln und schnell in Vergessenheit zu geraten. Wer nachhaltig Erfolg haben möchte, muss sich der Summe seiner Kundenerlebnisketten bewusst sei.

Fintech-Start-ups nutzen ihre Agilität als Treiber für Innovation 

Fintech-Start-ups beschleunigen den Transformationsprozess. Entgegen vieler Prophezeiungen ist es kein Gegeneinander, denn Kollaboration wirkt befruchtend und fördert die Innovation gewinnbringend für alle Parteien. Wir sind überzeugt davon, dass innovative Start-ups und Grossunternehmen zusammenarbeiten müssen, um die bestehenden Innovationsbarrieren überwinden zu können. 
Regulatory und Compliance sind in grösseren Finanzinstituten oftmals Faktoren, die Innovation massgeblich verlangsamen. Start-ups können dank ihrer schlanken Strukturen schnell agieren und ihre Produkte nach den neuesten Bedürfnissen ausrichten und somit zeitraubende Probleme und lange Entscheidungswege umgehen. 

Zusammenarbeit von Start-ups und traditionellen Anbietern zahlt sich aus

F10 Fintech Incubator & Accelerator zählt zu den besten Incubators und Accelerators in Europa. Als «Home of Fintech» schlägt der Verein die Brücke und fördert die Zusammenarbeit zwischen innovativen Start-ups und den Corporate Members Six, Baloise Group, Julius Bär, Generali Group Switzerland, PwC Switzerland, Raiffeisen, Zürcher Kantonalbank, Eny Finance and ERI Bancaire, um die Finanzindustrie weiter voranzutreiben.